Ein Wolkenbruch für alle Fälle

Milford Sound: Ein Fjord ist in Neuseeland bei Regen am schönsten ...

 

In meinem Reiseführer steht, dass Milford Sound (Piopiotahi) am schönsten bei Regen sei, weil dann überall kleine Wasserfälle die Felsen herunterschießen und ein mystischer Nebel das Gebiet durchzieht. Tja, also können wir uns wohl glücklich schätzen, dass am Tag unseres Besuches der Himmel seine Pforten öffnet. Klassisches Schietwetter. Mit Regenjacke bewaffnet schmeißen wir uns in Te Anau in unseren Mietwagen und düsen los. Die Milford Road führt uns nach 120 km ans Ziel. Dafür braucht man in Neuseeland dank Tempolimit und Straßenverhältnissen ungefähr zwei Stunden. 


Meine TOP3 in Milford Sound: Mirror Lakes, Homer Tunnel und die Bootsfahrt


Auf dem Weg zum Fjord gibt es lohnenswerte Zwischenstopps. Besonders die Mirror Lakes bieten einen spektakulären Blick auf das Panorama der umliegenden Berge. Wie der Name schon erahnen lässt, spiegeln sich die Steinriesen im See. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis zum kleinen Ort Milford Sound. Dort kann man im Infocenter verschiedene Schiffstouren buchen, um das Gebiet auf dem Seeweg unter die Lupe zu nehmen. Eine andere Möglichkeit wäre ein 4-tägiger Great Walk…fällt aber für uns aus wegen „zu wenig Zeit“. Während das Boot seine Runde dreht, kommen wir aus dem Staunen gar nicht mehr raus. 120 Minuten Faszination Milford Sound gewaltige Felswände ragen endlos in den Himmel, Wassermassen stürzen in die Tiefe, Bäume und Sträucher klammern sich widerwillig vom Wind gebeugt an den Steinen fest. Und das Beste: Man merkt gar nicht, dass man hier nicht einsam und alleine unterwegs ist, sondern Milford Sound sich großer Beliebtheit bei Touristen erfreut. 

Unterkunft

Bob and Maxine´s Backpacker Hostel

20 Paton Pl, Lake Te Anau 9600, Neuseeland
+64 3-931 3161

 

Bewertug: gut

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0