Bootsausflug für Geduldige

Kaikoura: Auf den Spuren von Moby Dick und Flipper ...

 

Von Blenheim aus führt der SH1 nach Kaikoura. Und zwar direkt an der Küste. Es lohnt sich immer wieder kleine Pausen einzulegen. Besonders am Ohau Point. Von hier aus hat man einen super Ausblick auf eine Robben-Kolonie. Ein erstes Stelldichein mit der Hauptattraktion der Stadt - die Meeressäugetiere. Der vor der Küste schroff abfallende Kaikoura-Kanyon ist nährstoffreich und lockt somit Fische Seevögel, Wale und Delfine. Via Boot kann man sich auf die Jagd nach den Riesen der Ozeane und den Flipper-Doubles machen. Unsere Tour dauert drei Stunden - inklusive Sicherheitseinweisung, Bustransfer, Walverfolgung, seekranker Menschen, Delphinbespaßung und Umrundung eines Robbenfelsens. 


Meine TOP3 in Kaikoura: Pottwall, Delphine und die Küstenstraße


Der Seegang hat mir persönlich ganz gut gefallen, aber ich bin ja schließlich auch an der Nordsee aufgewachsen. Es gibt auch andere O-Töne. Allerdings muss man fairer Weise sagen, dass die Crew im Vorfeld ausreichend auf die Verhältnisse auf hoher See hinweist. Einen Pottwal in freier Natur zu sehen, ist schon ziemlich beeindruckend. Aber Delfine, die in Scharen unter dem Schiff längs sausen und Sprungwettbewerbe machen, sind unschlagbar atemberaubend. So manch ein Passagier vergisst dabei sogar seine Seekrankheit.  

Unterkunft

Albatross Backpackers Inn

1 Torquay St

Kaikoura 7300, Neuseeland

+64 3-319 6090

 

Bewertung: ziemlich alternativ angehaucht

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    *no (Donnerstag, 16 Januar 2014 16:42)

    Free Willy!!!